blog

Im Konzerthaus Ravensburg wird am 28. Oktober entschieden, wen Ravensburg zur Deutschen Meisterschaft im ScienceSlam schickt.

Die Regel: jede/r Slammer/in hat maximal 10 Minuten Zeit, das Publikum von seinem Forschungsprojekt zu begeistern und in Stimmung zu bringen. Denn: das Publikum wählt den oder die Süddeutsche Meister/in.

Moderation: Sandra Jozipovic (WDR, Das Ding)

Tickets für 18 Euro  (Schüler und Studierende 15 Euro)

zzgl. Gebühren auf

www.liveinravensburg.de

Und das sind die Teilnehmerin und die Teilnehmer - Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich bei ScienceSlams bis in den Sommer hinein in ihrer Stadt qualifizieren konnten und ihre Themen:

 

Christoph Wiedmer (Doktorand am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, Freising) "Immer der Nase nach! Wie Geruchsstoffe in Spielzeug nachgewiesen werden"

Dr. rer. nat. David Schoch (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Algorithmik, Universität Konstanz) "Propaganda 2.0 – Ins Netz gegangen"

Dennis Schulz (Doktorand am Kirchhoff-Institut für Physik und der Universität Heidelberg) "Der Mocca-Detektor"

Lorenz Adlung (Doktorand am Deutschen Krebsforschungszentrum) "Ausgerechnet Rot! Wie uns Systembiologie dabei hilft, die Blutzellbildung zu verstehen"

Matthias Mader (Doktorand am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und an der Ludwig-Maximilians-Universität, München) "Unsichtbares sehen – Wie man durchsichtige Nanoteilchen detektiert"

Nils Rexin (Doktorand am Institut für Mess-,Regel- und Mikrotechnik, Universität Ulm) "Mein Liebesbrief an Eleanor"

Silvan Englisch (Masterand am Max-Planck-Institut und an der Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen) "Alltag eines Experimentalphysikers - Heute: Einzelmoleküldetektion"

Wiebke Schick (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für kognitive Neurowissenschaften, Universität Tübingen) Neuer Vortragstitel: "Mein Kampf mit dem Krampf"

Eine Veranstaltung der Linse im Konzerthaus Ravensburg in Kooperation mit der Stadt Ravensburg und Engelbart Kommunikation. Unterstützt von RAVENSBUCH. Präsentiert - wie auch in der Linse in gewohnter Weise - von GEO.

 

Zu den Stücken "Der Volksfeind" und "Faust II" slammen am 25.5.2016 in der Spiegelhalle in Konstanz:

Matthias Mader aus München, Physiker

Henry Wöhrnschimmel aus Zürich, Umweltwissenschaftler

David Schoch aus Konstanz, Mathematiker

Viktoria Ganß aus München, Chemikerin

 

Tickets und mehr Infos gibts auf

http://www.theaterkonstanz.de/tkn/veranstaltung/07762/index.html

Mit ihrem Beitrag über die Forschung zu der seltenen Erbkrankheit erythropoeitscher Protoporphyrie (EPP), die sie selbst betrifft, überzeugte Jasmin Barmann am 23.4. in der ausverkauften Linse die Publikums-Jury.

Sie hat eine Lösung gefunden, wie sie und weitere Betroffene ihr Problem mit dem Licht in den Griff bekommen und somit auch bei Tag wieder das Haus verlassen können. Auch in Räumen bringt die Krankheit durch den Einsatz bestimmter Lichtquellen große Probleme mit sich. Die Betroffenen reagieren mit Schwellungen und Verbrennungen. Durch den Einsatz eines kleinen Hormonpräparats waren die Beschwerden jedoch deutlich gelindert. Jetzt aber soll das Präparat nicht mehr finanziert werden.

Damit das Schirmchen-Hormon in der Schweiz und in Italien weiterhin bezahlt wird, haben Betroffene eine Petition gestartet. Die Petition findet Ihr unter folgenden Links:

https://www.change.org/p/ein-leben-ohne-sonne-vivre-sans-soleil-vivere-senza-sole-living-without-sun/c

https://www.change.org/p/vivere-senza-sole-succede-ai-malati-di-protoporfiria-approvare-un-farmaco-per-aiutarli/c

Das Gewinnervideo mit allen Informationen darüber findet Ihr ab Juni auf unserem YouTube-Kanal scienceslambo.

 

 

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen